Frühlingsbrote 2017

Auf den letzten Metern dieses Frühlings komme ich mit drei Varianten meines Frühlingsbrotes daher. Will heißen: Leckerer, knackiger Belag auf knusprigem, etwas dickerem geschnittenen Kosakenbrot. Köstlich!

Neben schmackhafter Butter, besteht der weitere Belag aus scharfen Radieschen, knackigen Gurken und leicht gesalzenen Eiern. Die drei Grundbeläge in Scheiben geschnitten und dann auf drei Scheiben Brot verteilt. Kosakenbrot ist viereckig und wenn der heimische Toaster es verkraftet (oder die fettfreie, aber beschichtete Bratpfanne), kann das Brot auch gerne etwas geröstet werden.

Um wunderbar abwechslungsreiche Texturen zu bekommen, belege ich die Brotscheiben nach dem aufstreichen der Butter zwar mit den gleichen Zutaten, aber jeweils in einer anderen Reihenfolge. Alleine beim Hineinbeißen löst dieser kleine Kniff eine jeweils andere Geschmacksexplosion aus.

Tipp: Die Butter jeweils mit einigen frischen Kräutern (Kresse, Schnittlauch, Petersilie) berieseln wirkt kleine Wunder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.